Allos Therapeutics, Idis zusammenzuarbeiten named patient-Programm für FOLOTYN

Allos Therapeutics, Inc. (Nasdaq: ALTH) kündigte heute die Ausführung einer Kooperation mit Idis, ein in Großbritannien ansässiges globales Unternehmen, das verwalten des named-patient-Programm für FOLOTYN™ (pralatrexate Injektion), die außerhalb der Vereinigten Staaten. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) erteilt die beschleunigte Zulassung für FOLOTYN bei der Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem peripheren T-Zell-Lymphom (PTCL). Diese Indikation basiert auf der Ansprechrate. Klinischer nutzen wie die Verbesserung in progressionsfreies überleben oder Gesamtüberleben wurde nicht nachgewiesen. Allos behält die exklusiven weltweiten Rechte zur Entwicklung und Vermarktung von FOLOTYN bei allen Indikationen. FOLOTYN wurde Patienten in den USA seit Oktober 2009 und wird voraussichtlich unter named-patient-Programm außerhalb der USA mit Beginn im Januar 2010.

„Wir freuen uns über die Kooperation mit Idis, ein anerkannter Marktführer im Bereich named patient Programme, um Zugriff auf FOLOTYN bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem peripheren T-Zell-Lymphom außerhalb der USA“, erklärte Paul L. Berns, Präsident und chief executive officer bei der Allos Therapeutics, Inc. „Wichtig ist, dieses Programm erlaubt eine größere Anzahl von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem PTCL, um potentiell nutzen aus der Verwendung von FOLOTYN.“

Ein named patient Programm ist ein Mechanismus, durch die ärzte können rechtlich und ethisch verschreiben zugelassener oder genehmigter Arzneimittel für Patienten, die vor dem kommerziellen Start. Unter den Bedingungen der Vereinbarung, Idis wird der exklusive Lieferant von FOLOTYN, um Gesundheits-Anbieter außerhalb der USA auf einem named patient-basis.

Schreibe einen Kommentar