caprotec bioanalytics schließt Serie-B-Finanzierung in Höhe von EUR 5 Mio.

caprotec bioanalytics GmbH, ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, welches das proprietäre Capture Compound Massenspektrometrie (CCMS) Plattform-Technologie für die Analyse von kleinen Molekül – protein-Interaktionen, gab heute ein zweites closing mit EUR 1 Millionen ($1,4 M) zu seiner Serie-B-Finanzierung, die Erhöhung des Eigenkapitals für die Runde zu EUR 5 Millionen ($7,2 M). Die Kapitalerhöhung wurde voll gezeichnet von der LBBW Venture Capital GmbH, Stuttgart, Beitritt zu bestehenden Investoren Creathor Venture, IBB Beteiligungsgesellschaft, ERP Startfonds und namhafte Privatinvestoren.

Prof. Dr. Hubert Koster, CEO von caprotec bioanalytics GmbH, kommentierte, „Diese zusätzliche Finanzierung von der LBBW Venture wird es uns ermöglichen, weiteren nutzen caprotec die CCMS Technologie in weitere Märkte wie die Diagnostik und das Unternehmen in eine position zum ausführen von mehreren großen pharma-Partnerschaften zur gleichen Zeit.“

Dr. Harald Poth, Senior Investment Manager der LBBW Venture, Hinzugefügt, „caprotec die CCMS-Technologie das Potenzial hat, zu lösen, das teuerste problem in der pharmazeutischen Industrie, dem scheitern von medikamentenkandidaten in klinischen Studien aufgrund von off-target-Wechselwirkungen. Mit caprotec ‚ s proteomics-Plattform ist es möglich, Profil-klein-Molekül Drogen – protein-Interaktionen, einschließlich Membran-Proteine im menschlichen Proteom, zu offenbaren, mögliche off-target-Proteine verursacht negative Nebenwirkungen, frühzeitig in den Prozess der Arzneimittelentwicklung und diese Informationen verwenden, um strukturell Optimierung der Wirkstoffkandidaten.“

Schreibe einen Kommentar